Men: Tourismusverband Erzgebirge
A A+ A++ Die Erlebnisheimat

Bergbau erleben - Tourentipps

Tour 1: Welterbe-Tour

Der Bergbau und das Hüttenwesen haben in über 800 Jahren nicht nur Stadt und Landschaft, sondern auch Architektur, Kunst und Kultur sowie Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Erzgebirge entscheidend geformt.

Folgende Einrichtungen verdeutlichen diese Prägung der Region und sind Teil der Welterbe-Nominierung:

Übertägige und untertägige Montandenkmale
• Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald (Besucherbergwerk)
• Kalkwerk Lengefeld
• Karl-Liebknecht-Schacht Oelsnitz/Erz. (Bergbaumuseum)
• Siebenschlehener Pochwerk

Bergbaulandschaften mit Flora und Fauna
• Montane Kulturlandschaft Krupka, CZ
• Bergbaulandschaft Lauta
• Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf
• Montane Kulturlandschaft Abertamy – Boží Dar – Horní Blatná, CZ

Bergbaufolgeindustrie und -gewerbe
• Papiermühle Niederzwönitz

Bergstädte, Siedlungen und Baudenkmale
• Saigerhüttenkomplex Olbernhau-Grünthal

Kunst, Musik und Literatur
• Dom St. Marien in der historischen Altstadt von Freiberg (Bergmannskanzel, Silbermannorgel)
• St. Annenkirche in der historischen Altstadt von Annaberg (Bergaltar)

Volkskunst, Brauchtum und Kunsthandwerk
• Reifendrehwerk Seiffen

Bildung, Wissenschaft und Landespolitik
• Bergakademie Freiberg
• Schloss Augustusburg
• Schloss Schwarzenberg


Tour 2: Alte Bergstädte entlang der Silberstrasse - prächtige Kirchen und Rathäuser, stolze Bürgerbauten und einzigartige Museen

Freiberg – die Universitätsstadt
Sie ist die älteste und bedeutendste Bergstadt Sachsens mit einer historischen Altstadt – Dom
»St. Marien« mit zwei Silbermannorgeln und der Goldenen Pforte, älteste montanwissenschaftliche
Universität der Welt – feiert 2015 Jahr ihr 250-jähriges Bestehen.

Marienberg – im Erzgebirge angekommen
Eine Stadt mit einer fast 500-jährigen bewegten Vergangenheit, die viel zu erzählen hat. Sie wurde
nach den Plänen von Ulrich Rülein von Calw, mit einem quadratischen Marktplatz und einem
rechtwinklig gegliedertem Straßennetz erbaut.

Annaberg-Buchholz – die Berg- und Adam Ries Stadt

Das Wahrzeichen der Stadt ist die »St. Annenkirche « mit dem Bergaltar von Hans Hesse. Die
»Manufaktur der Träume« beherbergt einzigartige Schätze der erzgebirgischen Volkskunst,
die von der Schweizer Sammlerin Erika Pöhl Ströhr zusammen getragen wurden.

Kurort Oberwiesenthal – die höchstgelegenste Stadt Deutschlands
Sie liegt am Fuße des höchsten Berges Sachsens, dem Fichtelberg. Oberwiesenthal ist die Wiege zahlreicher weltbekannter Sportler, wie Jens Weißfl og, Gabriele Kohlisch, Tatjana Hüfner, Ulrich Wehling.

Schwarzenberg – die Perle des Erzgebirges
Weithin sichtbar thronen das Schloss, mit der neuen Ausstellung »Perla Castrum«, und die »St. Georgenkirche« hoch auf schwarzem Fels.
Die »Erzgebirgische Aussichtsbahn« verkehrt auf der 26,7 km langen zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz über mit großen Brücken überspannte Täler, wie das »Markersbacher Viadukt«,
Technik pur gibt es im »Eisenbahnmuseum«.

Aue – die Brückenstadt
Einst erworb sich Aue wegen des Kaolins, dem Werkstoff aus dem das berühmte Meißner Porzellan hergestellt wurde sein Ansehen. Bedeutendes Wahrzeichen der Stadt ist die »Friedenskirche« mit einem in weißem Marmor verblendeten Altar.
Der »Zoo der Minis« beheimatet von vielen Tieren nur die kleinsten Arten.

Schneeberg – die barocke Stadt
Sie beheimatet den »Bergmannsdom«, wie die St. Wolfgangs-Kirche auch genannt wird, mit dem Flügelaltar von Lucas Cranach d. Ä. Alljährlich am 22. Juli wird der Bergstreittag feierlicher begangen, dieser ist auf den ersten Lohnkampf der Bergleute zurück zu führen.


Tour 3: Burgen und Schlösser, Handwerk und Kultur

Lauenstein
Osterzgebirgsmuseum »Schloss Lauenstein«, welches hoch über dem Müglitztal thront und eine Ausstellung über das Leben Georg Bährs, dem Erbauer der Dresdner Frauenkirche sowie zur Geschichte der Müglitztalbahn bietet.
Die Stadtkirche von Lauenstein ist eine spätgotische Hallenkirche mit prachtvollen Altar, Kanzel und Taufstein von Michael Schwenke.

Bergstadt Dippoldiswalde
Museum »Osterzgebirgsgalerie« im Schloss Dippoldiswalde mit einer Ausstellung zum Thema »Menschen und Landschaft des Osterzgebirges«, Lohgerber Stadt- und Kreismuseum.

Bergstadt Freiberg
Schloss Freudenstein mit der weltgrößten Mineralienausstellung »terra mineralia«, Stadt- und Bergbaumuseum, Dom »St. Marien« mit Silbermannorgeln, Besucherbergwerk »Reiche Zeche«, Schacht »Alte Elisabeth«.

Klosterpark Altzella
Die ehemalige Zisterzienserabtei war im Mittelalter das bedeutendste Kloster in der Region.
Mittelalterliche Ruinen und der romantische Landschaftsparks mit seinen urigen Bäumen und verschlungenen Wegen lädt auch zu zahlreichen Veranstaltungen, wie Mittelalterspektakel und Blumenschauen ein.

Augustusburg
»Schloss Augustusburg« – das Jagd- und Lustschloss August des Starken – beherbergt neben dem Motorradmuseum, das Schlossmuseum, das Museum Gerichtsbarkeit aus vergangener Zeit sowie die Mineralienausstellung, Augustusburger Freizeitzentrum mit Sommerrodelbahn, Minigolfanlage und Abenteuerspielplatz.

Bergstadt Schwarzenberg
»Perla Castrum« ein Schloss voller Geschichte, Besucherbergwerk »Zinnkammern Pöhla« mit Europas größten Zinnkammern, »Waldbühne«, die zweitgrößte Freilichtbühne Deutschlands.


Tour 4: Familientour für kleine und große Entdecker

Spielzeugdorf Kurort Seiffen
Im »Erzgebirgischen Freilichtmuseum« könnt ihr sehen, wie aus einem Holzreifen gleich eine ganze Herde Kühe, Schafe, Schweine oder auch Katzen entstehen. In den Schauwerkstätten werdet ihr staunen, wie aus einem Stück Holz plötzlich ein Weihnachtsmann entsteht.
Auf der Sommerrodel bahn könnt ihr den Tag dann ausklingen lassen.

Deutschneudorf
Mit Helm und Umhang geht es auf die Suche nach glitzernden Steinen und dem Berggeist, der sein Unwesen in den Tiefen des Berges treibt und euch sicherlich manch spannende Geschichte erzählen kann, also auf ins Abenteuerbergwerk Bernsteinzimmer.

Olbernhau
… und wenn das Wetter mal nicht so toll ist, dann auf in die »Spielwelt Stockhausen« im Denkmalkomplex »Saigerhütte«. Dort seid ihr mit einem Rutsch im Lieblings-Spielehaus und könnt toben und klettern, und das Gute ist, eure Eltern werden sich bestimmt auf dem Elternspielplatz wohl fühlen. Hinterher lohnt sich noch ein Besuch im »Kupferhammer«, dessen große Hämmer noch immer in Betrieb sind.

Abstecher nach Jöhstadt
»Preßnitztalbahn« (Museumsbahn), in Jöhstadt bekommt die Lok Kohlen und Wasser bevor sie dann fauchend durch eines der landschaftlich schönsten Täler bis nach Steinbach dampft, am alten Schmelzofen in Schmalzgrube und am Andreas Gegentrum Stolln lohnt es sich aus dem Bahn`l auszusteigen und ein paar Schritte zu Fuß zu gehen, denn dort seht ihr wie die Bergleute früher gearbeitet haben.

Oederan
Im Miniaturpark »Klein Erzgebirge« könnt ihr das Erzgebirge an einem Tag kennen lernen und fühlt euch dabei wie Riesen, denn alle Gebäude sind bestimmt kleiner als ihr.
Hinterher könnt ihr noch einen Abstecher in »Die Weberei« – dem Museum Oederan oder in das Dorfmuseum Gahlenz machen.

Oelsnitz
Im »Bergbaumuseum Oelsnitz« habt ihr ein eigenes Kinderbergwerk, den Zwergenschacht, wo Bodenschätze zu Tage gefördert und unterirdische Gänge entdeckt werden können, ihr könnt euch aber auch auf eine Grubenlampentour oder Schatzsuche durchs »richtige« Bergwerk begeben.

Eibenstock
Wurzelrudi, der schon viele Jahre im Auersberggebiet lebt, begleitet euch durch den Ort, durchs Stickereimuseum, die Badegärten, die Reitanlage, auf einer Wanderung und er hat sogar eine eigene Erlebniswelt mit Allwetterbobbahn und Irrgarten im Angebot.

öffnenErzgebirge aktuell

  • Webcams

    Webcam

Partner

  • Erzgebirgssparkasse
  • Freiberger Pils
  • Enviam
  • vms
  • Lauterbacher Tropfen
  • Richter Fleischwaren
  • Erzgebirge.org
  • Erzgebirge.de
  • Wirtschaft im Erzgebirge
  • Annaberger Backwaren
  • Modellbahnland Erzgebirge
  • Landesgartenschau Oelsnitz