Men: Tourismusverband Erzgebirge
A A+ A++ Die Erlebnisheimat

Motorrad

Mit dem Motorrad durch´s Erzgebirge

Kurvenreiche Straßen, die Abwechslung von Berg und Tal, Stätten der Geschichte des Motorradbaus in Sachsen die noch heute durch das in Zschopau ansässige MZ-Werk fortgeführt wird, garantieren interessante, abwechslungsreiche Touren im Bikereldorado Erzgebirge. Die Motorradmuseen auf Schloss Augustusburg und Schloss Wildeck und das Museum für Nummernschilder und Verkehrsgeschichte in Großolbersdorf verbinden den Fahrspaß mit dem Genuss abwechslungsreicher touristischer Erlebnisse.

Motorsportgeschichte erfahren

Motorsportgeschichte erfahren
Die Tour startet am Austragungsort des Motorrad-Grand-Prix Deutschland, dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal und führt von Grünhain-Beierfeld, dem... mehr

auf Karte anzeigen

Die Tour startet am Austragungsort des Motorrad-Grand-Prix Deutschland, dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal und führt von Grünhain-Beierfeld, dem Balkon des Erzgebirges, weiter nach Kurort Oberwiesenthal und in die Berg- und Adam-Ries-Stadt Annaberg-Buchholz, in der Sie dei St.-Annen-Kirche, die Manufaktur der Träume und die historische Altstadt besichtigen können. Die MZ-Stadt Zschopau und die Augustusburg mit ihren Motorradmuseum sind unsere nächsten Ziele. Die Tour endet danach wieder am Sachsenring, den Sie über Chemnitz erreichen können.

Tourlänge ca. 160 km

Bergbautour

Bergbautour
Die Tour beginnt am Bahnhof in Altenberg mit einem Abstecher nach Tschechien. Über Neurehefeld passieren wir die Talsperre Lehnmühle und Rauschenbach.... mehr

auf Karte anzeigen

Die Tour beginnt am Bahnhof in Altenberg mit einem Abstecher nach Tschechien. Über Neurehefeld passieren wir die Talsperre Lehnmühle und Rauschenbach. Lohnenswert ist ein Besuch im Nussknackermuseum Neuhausen (größter Nussknacker der Welt). Durch das Zschopautal führt die Tour zum Schloss Augustusburg, dem für Motorradfahrer wohl interessantesten Museum im Erzgebirge. Die altehrwürdige Bergstadt Freiberg ist das nächste Ziel dieser Tour. Durchs Silberne Erzgebirge gelangen wir ab Glashütte (Uhrenmuseum) in das Müglitztal. Auf kurvenreicher, stetig ansteigender Straße fahren wir die bekannte Motorradstrecke über Börnchen-Liebenau und Liebenau-Lauenstein durch Geising zum Startpunkt Altenberg zurück.

Tourlänge ca. 230 km

Grenzenlose Bergtour – Quer durch´s Erzgebirge

Grenzenlose Bergtour – Quer durch´s Erzgebirge

auf Karte anzeigen

Für diese Ausfahrt treffen wir uns in Ehrenzipfel. Am Bikerstüb´l bietet sich ein Parkplatz als Treff an. Wir starten über Raschau oder Breitenbrunn, fahren hinunter ins malerische Zschopautal oder in die Tschechische Republik. Als Sehenswürdigkeit bietet sich das Schloss Augustusburg. Es ist der imposanteste Renaissancebau des Erzgebirges, erbaut von Hieronymus Lotter auf dem Schellenberg in der zweiten Hälfte des 16. Jh. Nach Grenzüberschreitung in die Tschechische Republik bietet sich als Sehenswürdigkeit die Talsperre vodní nádrz Prísenice. Bergauf geht es in den schönen Kurort Oberwiesenthal. Ein Abstecher auf den Fichtelberg mit bester Aussicht bei schönem Wetter übers Erzgebirge ist lohnenswert! Bergab enden die Touren in Ehrenzipfel. 

Tourlänge ca. 142 km

Auf der Silberstraße durchs Erzgebirge

Auf der Silberstraße durchs Erzgebirge

auf Karte anzeigen

In Schlettau, einem Ort an der „Ferienstraße Silberstrasse“, starten wir unsere Tour in Richtung Wolkenstein, wo das Schloss Wolkenstein zu einem Besuch einlädt. Unsere nächsten Ziele heißen Lengefeld, Rechenberg-Bienenmühle und Frauenstein. Angekommen im Osterzgebirge, erreichen wir die Wintersportstadt Altenberg, die durch die Bobbahn bekannt ist. Weiter geht es entlang des Erzgebirgskammes über Rechenberg-Bienenmühle und Neuhausen zurück. In Neuhausen lockt der größte Nussknacker der Welt zu einem Besuch. Über Olbernhau und Jöhstadt erreichen wir am Ende der Tour den Ausgangspunkt Schlettau.

Tourlänge ca. 220 km

Der eigene GP rund um den Sachsenring

Der eigene GP rund um den Sachsenring

auf Karte anzeigen

Gönnen sie sich Ihren individuellen Grand Prix auf kurvenreicher Strecke im westlichen Erzgebirge. Die Fahrt ist so eindrucksvoll wie der Motorrad-Grand Prix auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal. Sie fahren abseits vom Massentourismus und begegnen auf ihrer Tour Zeitzeugen des ehemaligen Silbererzbergbaus und auch des vor über 100 Jahren in Zwickau begründeten Automobilimperiums von August Horch.

Weitab von Hektik und Stress lohnt es sich zwischen Altenburg, Crimmitschau, Zwickau, Reichenbach, Schneeberg und Hohenstein-Ernstthal an markanten Stätten zu rasten.

Tourlänge ca. 205 km

Flöhatal

Flöhatal

auf Karte anzeigen

Die Tour startet am Fuße des Pöhlbergs, dem Hausberg von Annaberg-Buchholz und führt auf kurvenreichen Straßen über Jöhstadt nach Bärenstein. Entlang der tschechischen Grenze geht es nun stetig bergauf nach Oberwiesenthal, der höchstgelegenen Stadt Deutschlands. Über die Ortsumgehung erreicht man alsbald die auf ca.1000 m Höhe befindliche Fichtelbergauffahrt, die man entweder rechterhand liegen lässt, oder sich bei schönem Wetter den Ausblick vom höchsten Gipfel Ostdeutschlands (Fichtelberg 1215 m) gönnt. Danach geht es wieder serpentinenartig bergab über Tellerhäusser nach Schwarzenberg (Schloss). Nachdem man Waschleihte (kleines Erzgebirge), Geyer und Ehrenfriedersdorf passiert hat, erreicht man Scharfenstein mit Burg. Unsere nächsten Ziele sind die MZ-Stadt Zschopau (Schloss Wildeck) und die Augustusburg mit ihren beiden sehenswerten Motorradmuseen. Als nächstes Ziel erreicht man über Flöha und Frankenberg die altehrwürdige Domstadt Freiberg. Von dort befahren wir über Eppendorf und Lengefeld das Osterzgebirge mit seinen Holzkunststandorten Seiffen und Olbernhau. Wieder bergauf führen uns kurvenreiche Straßen in die Grenzstadt Reizenhain, wo man vom 890 m hohen Hirtstein eine herrliche Aussicht auf den deutsch-tschechischen Erzgebirgskamm geniessen kann. Über Steinbach und Mildenau schließt sich unsere Runde wieder in Annaberg-Buchholz.

Tourlänge ca. 225 km

Drei Brüder Höhe

Drei Brüder Höhe

auf Karte anzeigen

Die Tour beginnt in der Kreisstadt Annaberg-Buchholz und führt über Schlettau mit seinem Schloss aus dem 14. Jahrhundert nach Schwarzenberg (Schloss). Über Bermsgrün und Antonsthal geht es entlang am Großen Ortsbach bis Johanngeorgenstadt. Immer stetig bergauf führt die Strecke über Carlsfeld nach Morgenröthe-Rautenkranz mit Kosmonautenmuseum. An Auerbach vorbei erreichen wir im Vogtland die weltbekannte Bierstadt Wernesgrün, wo eine Brauereiführung möglich ist. Ehe wir am Bikertreff an der Staumauer der Talsperre Eibenstock zu einem Kaffee verweilen, müssen wir Rothenkirchen und Hundshübel hinter uns lassen. Nächstes Ziel ist die Sportstadt Aue mit Friedenskirche, von wo aus wir über die B 101 wieder in Schwarzenberg einfahren. Der mittlere Teil der „Dreifachschleife“ lässt uns nordostwärts Schwarzbach, Elterlein und die Bingestadt Geyer passieren, ehe wir in Annaberg-Buchholz den dritten und letzten Abschnitt in Angriff nehmen. Zunächst in Richtung Thermalbad Wiesenbad, nehmen wir Kurs auf Schloss Wolkenstein – sehenswert! Weiter über die Kreisstadt Marienberg und Großrückerswalde, geht es wieder retoure zum Ausgangsort Annaberg-Buchholz.

Tourlänge ca. 180km

Motorradland Sachsen

öffnenErzgebirge aktuell

  • Webcams

    Webcam

Partner

  • Erzgebirgssparkasse
  • Freiberger Pils
  • Enviam
  • vms
  • Lauterbacher Tropfen
  • Richter Fleischwaren
  • Erzgebirge.org
  • Erzgebirge.de
  • Wirtschaft im Erzgebirge
  • Annaberger Backwaren
  • Modellbahnland Erzgebirge
  • Landesgartenschau Oelsnitz