i
Foto: Uwe Meinhold •
Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Bergbau Erlebnistage

Jedes Jahr laden die Bergbau Erlebnistage am 1. Juniwochenende zum Welterbetag ein, dass Erzgebirge, seine Bergbaugeschichte und seit 2019 auch das UNESCO-Welterbe zu entdecken. In diesem Jahr steht der Welterbetag unter dem Titel "Solidarität und Dialog". Die technischen Innovationen, der weltweite Wissenstransfer und die gelebte Solidarität der Bergleute damals und der Erzgebirger heute lassen uns auch dieses Thema mit Leben füllen.

Wir wünschen uns das, die Museen und touristischen Einrichtungen bald wieder öffnen dürfen. #perspektivejetzt

Aber auch in der Natur und besonders auf den zahlreichen gut ausgeschilderten Wanderwegen und Bergbaulehrpfaden lassen sich die eindrucksvolle Landschaft des Erzgebirges und seine reiche Geschichte erkunden.

... Weiterlesen

Touren mit Welterbe

Welterbe mit Geschichte(n)

Vom Erzgebirge in die Welt

Das Steigerlied

Aus dem Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří sind nicht nur Technologien in die ganze Welt gegangen, sondern auch das Steigerlied.

1678 wurde es in einer Schneeberger Festschrift anlässlich des Besuches von Kurfürst Johann Georg II. in der Bergstadt erstmals veröffentlicht. Dort wurde es von 400 Bergleuten und Offizianten gesungen, während der Kurfürst Marzipan aß.

Von hier hat es seinen Weg in alle deutschen Bergbauregionen genommen. Gemeinsam wollen nun alle deutschen Verbände der Berg- und Hüttenleute das Steigerlied als immaterielles Kulturerbe eintragen lassen.

Wer mehr zur Geschichte des Steigerliedes erfahren möchte: knappenverein.de

Das Steigerlied mal etwas anders: Von Berggeschrey

Das Nasspochverfahren

Bahnbrechend war das in der Montanregion entwickelte Verfahren des Nasspochens. Mit Hilfe von Wasser wird das Erz zermahlen und die Effizienz in der Aufbereitung wurde damit erheblich gesteigert. Was auf den ersten Blick unspektakulär erscheint, war aber über 400 Jahre die weltweit am häufigsten genutzte Technologie zur Aufbereitung von Erzen. Besonders profitiert hat davon eine andere Welterbestätte, die Bergbaulandschaft in Cornwall und West Davon. Mit Hilfe der Technologie aus dem Erzgebirge konnte der Zinnertrag hier revolutioniert werden.

Im Bergbaumuseum Altenberg kann solch eine hölzerne Nasspochanlage noch authentisch erlebt werden. In ihrer Größe und Ausstattung ist sie einzigartig in Europa.

Auf der kleinen Welterbe-Tour zwischen Altenberg und Zinnwald lohnt sich ein Besuch im Bergbaumuseum Altenberg. Zur Welterbe-Tour

Interessante Einblicke in das Bergbaumuseum Altenberg und in den Welterbe-Bestandteil Altenberg-Zinnwald gibt es hier.

Der Uranerzbergbau

Seit über 850 Jahren hat der Abbau von Silber, Zinn, Kobalt, Eisen und Uran seine Spuren in der Landschaft hinterlassen.
So entstanden fünf Erzbergbaulandschaften, die das Erscheinungsbild der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří seitdem charakterisieren. Bis heute sind wichtige Sachzeugen aus unterschiedlichen Bergbauepochen, wie Schacht- und Tagesanlagen, Halden und Pingen, erhalten geblieben. Besonders prägend in jüngster Zeit waren die Zeugnisse des Uranabbaus. Wie keine andere Uranbergbauregion dokumentiert das Erzgebirge die groß angelegten Rehabilitationsprogramme, die in den 1990er-Jahren begannen und neue internationale Maßstäbe für die nachhaltige Landschaftssanierung setzten.

Typisch für den Uranabbau waren die sogenannten Spitzkegel- oder Terrakonikhalden. Nur noch in der Bergbaulandschaft Buchholz sind die sanierten Halden so sichtbar. Die ausgedehnte Bergbaulandschaft bei Aue-Bad Schlema ist ein herausragendes Zeugnis für den Umgang mit den Umweltauswirkungen des Uranbergbaus.

Rückblick Digitaler Welterbetag 2021

Seit 2014 finden im Erzgebirge immer am 1. Juni-Wochenende die Bergbau Erlebnistage statt. Sie sind der erzgebirgische Beitrag zum Welterbetag. Unter dem Motto "Solidarität und Dialog" regt der Welterbetag an, deutsches Welterbe aktiv zu erkunden.

Nach der Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe am 6. Juli 2019 hat die Montanregion 2020 erstmals offiziell mit den Bergbau Erlebnistagen am Welterbetag teilgenommen. So entstehen jedes Jahr zahlreiche Videos, in denen sich auch viele Welterbe-Objekte aus der Montanregion vorstellen.

www.UNESCO-Welterbetag.de
i
Bergbaumuseum Oelsnitz - Foto / G. Lorenz
Videobeiträge zum Welterbetag

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.