Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Saigerhütte Olbernhau

Von einmaliger Bedeutung in Europa ist die Saigerhütte Olbernhau/Grünthal - bauliches und technisches Zeugnis des Hüttenwesens der Buntmetallurgie. Der Hüttenbetrieb wurde 1537 zur Gewinnung des Silbers aus silberhaltigem Schwarzkupfer gegründet. Das Saigerverfahren galt über Jahrhunderte als Spitzenleistung des Hüttenwesens.

Die Saigerhütte war gleichzeitig Zentrum der Kupferverarbeitung in Sachsen. Vier Hammerwerke gehörten einst zum Komplex. Das erste Walzwerk arbeitete ab 1847. Eine Besonderheit der hiesigen Fabrikation war das Grünthaler Dachkupfer, welches über 400 Bauwerke, so z.B. die Dresdner Frauenkirche, das Ulmer Münster und der Stephansdom in Wien tragen bzw. trugen. Es zeichnete sich durch seine hohe Qualität aus und überzog sich bereits nach kurzer Zeit mit der grünen Patina.

Fakten und Zusammenhänge erschließen sich dem staunenden Besucher. Und was verbirgt sich hinter den Legenden und Mythen? Entdecken Sie selbst die Geheimnisse der Saigerhütte, die über Jahrhunderte ein in sich geschlossenes Gemeinwesen, umgeben von einer wehrhaften Mauer, darstellte.

Öffnungszeiten

Kupferhammer:

 

März bis Dezember

9.30 - 16.30 Uhr

Dienstag bis Sonntag und Feiertag

9.30 - 16.30 Uhr

Karfreitag

ab 13.00 Uhr

Geschlossen

01.01.; 24./25./26.12.

Preise

 

15,00 € pro Veranstaltung;

Sonderpreis Glücksschmieden (gültig für Familienfeiernab 30 Personen): 75,00 € + 15,00 €

Kontakt

In der Hütte 10 • 09526 Olbernhau

+49 37360 73367

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Olbernhau

Stadt Olbernhau

Autor: Udo Brückner

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.