Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Anwandern am Kammweg 2021 Tour 2: Auf dem alten Vereinssteig des Erzgebigszweigvereins

Saigerhütte Olbernhau Grünthal (UNESCO-Welterbe-Bestandteil) - Heidenweg - Dörfelbachtal - Schaaldenkmal - Buchberg - Sophienstein - Stößergelsen - Anfang Tölzschtal - Natzungtal - Kolonie Brandow - Saigerhütte


Der Rundwanderweg startet in der Saigerhütte Olbernhau Grünthal (UNESCO-Welterbe-Bestandteil) . Durch das Gewerbegebiet EB (rot) führt uns die Route auf den Heidenweg. nach der Verdichterstation biegen wir nach links auf den Königsweg ein. Kurz nach dem waldrand verlassen wir die Forststraße nach rechts auf einen Waldweg. Diesem folgen wir ins Dörfelbachtal. Vorbei am Dörfelteich geht es bergauf zum Königsweg, vorbei am Schaaldenkmal zweigen wir vom Königsweg Richtung Bruch berg ab. Nach einem kurzen heftigen Anstieg erreichen wir den Wegweiser Abzweig Bruchberg. Dieser Abstecher führt uns nach links, nach ca. 150m erreichen wir den Felsen des Bruchbergs. Die frühere Aussicht ist durch den Baumbestand nicht mehr gegeben. Wir gehen die ca. 150m zurück und laufen weiter in Richtung Roter Hirschweg. Diesen queren wir in Richtung Sophienstein (703m). Über eine Schneise erreichen wir den Sophienstein mit herrlichem Ausblick in Richtung Brandow. Nach dem  Sophienstein gehen wir nach links began und folgen der Ausschilderung Richtung Stößerfelsen. Bevor wir auf den Kammweg stoßen, folgern wir dem Erikaweg ein kurzes Stück. Der Stößerfelsen ist ein Highlight der Tour mit dem weiten Blick ins Natzschungtal. Von dort führt uns der Reitsteig talwärts. Am Kreuzungspunkt gehen wir gerade ind ser Steg führt und Richtung Tölztal. Dort queren wir Die Straße und und die Natschung ins Böhmische. Wir folgen nach links dem Weg am Flußlauf Richtung Brandau. Über die Kolonie erreichen wir die Straße von Brandau der wir nach links bis zur Saigerhütte Olbernhau Grünthal folgen.

 

Details zur ausgewählten Route

Schwierigkeit mittel
Strecke 14,1 km
Dauer 4:00 h
Aufstieg 330 m
Abstieg 330 m

Wegpunkte

i
Foto: Udo Brückner,
Olbernhau

Welterbe-Bestandteil...

Die Saigerhütte Olbernhau / Grünthal ist als technisches und bauliches Zeugnis des Hüttenwesens der...
i
Foto: Tourismusverein Olbernhau e. V.
Olbernhau

Dörfelbachteich ...

Station 01 der Erlebnistour für die Familie "Dörfelbach" 

i
Foto: Matthias Drechsel,

Sophienstein (703m ) ...

schön gelegener Aussichtspunkt von Olbernhau - Rothental

i
Foto: Matthias Drechsel,

Forstmeister Schaal Denkmal ...

Das Schaal-Denkmal erinnert an den Forstmeister A.F. Schaal, der von 1865 - 1894 das Olbernhauer Revier...
i
Foto: Matthias Drechsel,

Stößerfelsen (683m) ...

beliebtes Ausflugziel im Natzschungtal am Kammweg
i
Foto: Matthias Drechsel,

Bruchberg (668m) ...

Bewaldeter Berggipfel in der Nähe des Dörfelbachtales.

Etappenpunkt des ehemaligen Vereinssteiges des...

i
Foto: Matthias Drechsel,

Dörfelbachtal ...

Das Dörfelbachtal zeichnet sich durch seine Ursprünglichkeit aus.

Der familienfreundliche Wanderweg...

Denkmal Oberförster Friedrich...

Im Dörfelbachtal befindet sich das Denkmal für Friedrich Augst. Es befindet sich am Bastei Felsen. Er...

Start Saigerhütte Olbernhau Grünthal
Ziel Saigerhütte Olbernhau Grünthal

Wegbeschreibung

Der Rundwanderweg startet in der Saigerhütte Olbernhau Grünthal. Durch das Gewerbegebiet EB (rot) führt uns die Route auf den Heidenweg. nach der Verdichterstation biegen wir nach links auf den Königsweg ein. Kurz nach dem waldrand verlassen wir die Forststraße nach rechts auf einen Waldweg. Diesem folgen wir ins Dörfelbachtal. Vorbei am Dörfelteich geht es bergauf zum Königsweg, vorbei am Schaaldenkmal zweigen wir vom Königsweg Richtung Bruch berg ab. Nach einem kurzen heftigen Anstieg erreichen wir den Wegweiser Abzweig Bruchberg. Dieser Abstecher führt uns nach links, nach ca. 150m erreichen wir den Felsen des Bruchbergs. Die frühere Aussicht ist durch den Baumbestand nicht mehr gegeben. Wir gehen die ca. 150m zurück und laufen weiter in Richtung Roter Hirschweg. Diesen queren wir in Richtung Sophienstein (703m). Über eine Schneise erreichen wir den Sophienstein mit herrlichem Ausblick in Richtung Brandow. Nach dem  Sophienstein gehen wir nach links began und folgen der Ausschilderung Richtung Stößerfelsen. Bevor wir auf den Kammweg stoßen, folgern wir dem Erikaweg ein kurzes Stück. Der Stößerfelsen ist ein Highlight der Tour mit dem weiten Blick ins Natzschungtal. Von dort führt uns der Reitsteig talwärts. Am Kreuzungspunkt gehen wir gerade ind ser Steg führt und Richtung Tölztal. Dort queren wir Die Straße und und die Natschung ins Böhmische. Wir folgen nach links dem Weg am Flußlauf Richtung Brandau. Über die Kolonie erreichen wir die Straße von Brandau der wir nach links bis zur Saigerhütte Olbernhau Grünthal folgen.

Details

Kondition
Schwierigkeit
Erlebnis
Landschaft
Beste Jahreszeit
März , April , Mai , Juni , Juli , August , September , Oktober
Höhe
720 m
467 m

Eigenschaften

aussichtsreich
geologische Highlights
Rundtour
familienfreundlich
Geheimtipp

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Olbernhau

Stadt Olbernhau

Autor: Matthias Drechsel

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.