Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

"Erlebnistour Bioenergie in Sachsen - BIOGASANLAGEN und ÖLMÜHLE

STATION – BIOGASANLAGEN
Standort: Geleitstrasse 34, 09623 Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz
Die erste Biogasanlage der Agrargenossenschaft „Bergland“ Clausnitz auf Güllebasis (1,4 Mio. kWh Strom pro Jahr) wurde 2001 in Betrieb genommen. Die Flüssigbiogasanlage wurde 2007 um eine dritte Ausbaustufe erweitert. Im Jahr 2004 wurde die erste Biogas-Feststoffanlage in Sachsen errichtet und eingeweiht. Es werden pro Jahr 1.200 t Silagen (Gras und Triticale-Ganzpflanze) unter Luftabschluss vergoren. Der Gärrest wird als wertvoller Dünger auf die Felder ausgebracht.
Die beiden Biogasanlagen haben eine elektrische Leistung von 606 kW. Jährlich werden 4,4 Mio kWh elektrische Energie in das Stromnetz eingespeist.

Wie funktioniert eine Biogasanlage? (siehe auch Bildergraphik)
1. Im Fermenter werden Gülle (vom Milchvieh), Silage und Futterreste unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff von Mikroorganismen abgebaut. Aus diesem Gärprozess entstehen vor allen Methan und Kohlendioxid – das Biogas. Das entstandene Biogas wird in der Haube des Fermenters gespeichert (Gasspeicher), direkt über der vergärenden Biomasse, sowie in Gassäcken in 2 der großen Silos. Damit kann bedarfsgerecht Strom erzeugt werden.
2. Das Gas wird in zwei Blockheizkraftwerken (bestehend aus Motor und Generator) verbrannt und zu Strom und Wärme umgewandelt. Der Strom wird in das Stromnetz eingespeist. Die Wärme wird vor Ort genutzt, z.B. für die Beheizung des Fermenters (ca. 25%), in einer Wäscherei, einem EFH, zur Heißwasserbereitung und zur Trocknung von Holzhackschnitzeln.
3. Die vergorenen Reststoffe werden als Dünger auf die Grün- und Ackerflächen ausgebracht. Die Pflanzen auf den Flächen erhalten die Kühe wiederum als Futter. Somit ist ein geschlossener regionaler Kreislauf vorhanden. Dieser Dünger spart Mineraldünger ein und hat einen geringeren Geruch.
-1 m³ Gülle entspricht 20 -35 m³ Biogas was wiederrum 100 bis 262 kWh Energie ergibt – diese Energiemenge entspricht 10 bis 26 l Heizöl
-1 Kuh kann bis zu 35 m³ Gülle bzw. max. 700 m³ Biogas im Jahr erzeugen (bis zu 50 l Heizöl)

(Quelle: mediathek.fnr.de/grafiken/daten-und-fakten/bioenergie/biogas/schema-einer-landwirtschaftlichen-biogasanlage.html)
Weitere Informationen zu Biogasanlagen finden Sie unter den folgenden Links/Publikationen:
- FNR-Portal Biogas unter Link: biogas.fnr.de/biogas-gewinnung/wasistbiogas/
- FNR Biogas (verständliche und kurze Broschüre): mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/biogas/biogas.html
- FNR Leitfaden Biogas – von der Gewinnung zur Nutzung (sehr umfangreiche und detaillierte Publikation mit Themen von den Substraten, über die Anlagentechnik bis zum Anlagenbau): mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/l/e/leitfadenbiogas2014_web.pdf
- FNR Biomethan (informative kurze Broschüre über Herstellung und Nutzung von Biomethan): mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/f/n/fnr_biomethan_web.pdf
- Aktuelle Daten und Fakten zu Biogasanlagen in Deutschland von der FNR:
mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/biogas/basisdaten-bioenergie.html

ÖLMÜHLE

Die in der Agrargenossenschaft geerntete Rapssaat (ca. 800 t) wird seit 2005 in einer Ölmühle verarbeitet und das so gewonnenen Pflanzenöl (ca. 250.000 Liter) in dafür angepassten Landmaschinen als Rapsölkraftstoff eingesetzt und zur Stützfeuerung eines BHKW-Motors für die Verstromung von Biogas verwendet. Der Rapspresskuchen (2/3 der Saat, ca. 530 t) wird als hochwertiges gentechnikfreies Eiweißfuttermittel an Milchkühe verfüttert. Somit ist ein regionaler Kreislauf geschlossen.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Eine kleinere Ölmühle zur Speiseölherstellung kann im Hofladen (eine Station der GPS-Tour) der AG „Bergland“ Clausnitz besichtigt werden.

Kontakt

Hauptstraße 150 • 09599 Freiberg

03731/7980700
kontakt@biomasse-freiberg.dehttp://www.biomasse-freiberg.de

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Erlebnisheimat Erzgebirge

Erlebnisheimat Erzgebirge

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.