Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Aufgaben & Leistungen

Kooperationsmöglichkeiten

Der TVE fördert und koordiniert den Tourismus in seinem Verbandsgebiet, berät und unterstützt seine Mitglieder in ihrer eigenen Arbeit mit dem Ziel die Reiseregion Erzgebirge national und international zu stärken und bekannter zu machen.

Die Marketingstrategie des TVE beinhaltet u.a. umfangreiche nationale und internationale Marketingmaßnahmen, wie die Präsentation auf Messen, die Entwicklung neuer touristischer Angebote sowie deren Vermarktung und zahlreiche Presse- und Öffentlichkeitsmaßnahmen.

Mit unseren Kooperationsmöglichkeiten 2018 möchten wir Ihnen einen Überblick über alle Marketingaktivitäten des TVE und die entsprechenden Beteiligungsmöglichkeiten geben und Sie einladen, Ihr Produkt unter der Dachmarke „Erlebnisheimat Erzgebirge“  zu präsentieren. 

Mehr Informationen als Download

Aufgaben & Ziele

 

Als Dachverband für das Erzgebirge übernimmt der TVE die Steuerung der Tourismuspolitik auf Destinationsebene und die touristische Vermarktung des Reisegebietes, seit 2011 unter der Dachmarke Erlebnisheimat Erzgebirge.

Unter Einbeziehung möglichst vieler Akteure und Leistungsträger der Region steht dabei die Steigerung der Bekanntheit und Sympathie der Destination im Vordergrund. Des Weiteren hat sich der TVE zum Ziel gesetzt, das Übernachtungsaufkommen jährlich um 2% zu steigern. Insbesondere bei neu zu erschließenden Zielgruppen soll die Besuchsbereitschaft vor allem für Kurzurlaube erhöht werden. Es gilt u.a. Familien mit Kindern oder Sport- und Aktivurlauber als neue Zielgruppen zu erschließen und weiterhin die Best Ager (55+) als Hauptzielgruppe zu binden.

Im Bereich Auslandsmarketing sollen die ausländischen Quellmärkte für das Erzgebirge noch stärker bearbeitet werden um die Anzahl der ausländischen Übernachtungsgäste um 3 – 4% erhöhen zu können.

Von besonderer Bedeutung ist die Positionierung des Erzgebirges sowohl als „Aktivregion“ und als führende Mittelgebirgsregion im Bereich „Mountainbike“ als auch als europäische Wanderregion und als Winterwanderregion. Hinzu kommen die Etablierung der Qualitätsmarke HEIMATGENUSS Erzgebirge, gezielte Maßnahmen zur Bewerbung als UNESCO Weltkulturerbe Montanregion und die nachhaltige Tourismusentwicklung, die in der Arbeit des TVE künftig einen noch größeren Raum einnehmen wird. 

 

Destinationsentwicklung Erzgebirge

 

Der TVE unterstützt mit vielfältigen Maßnahmen eine nachhaltige Destinationsentwicklung. 

Neben Qualifizierungsmaßnahmen sollen die Einführung kommunaler Finanzierungsinstrumente in Verbindung mit dem elektronischen Meldewesen und einheitlicher Gästekarte sowie die strukturierte Aufbereitung vom Marktforschungsdaten zum Nutzen unserer Mitglieder weiter forciert und die engere Zusammenarbeit mit anderen Branchen der Region gefördert werden.  Im Bereich der Professionalisierung der erzgebirgischen Tourist-Informationen möchte der TVE – aufbauend auf dem LTV-Projekt „Professionalisierung sächsischer Tourist-Informationen“ – in den kommenden Jahren für die Region eine federführende Rolle in der Begleitung der Strukturprozesse im Erzgebirge einnehmen. Um die Entwicklung der kommunalen Mitglieder zu unterstützen, hat der TVE neue Leistungsangebote entwickelt: Touristischer-Kurz-Check, Marketing-Check, Touristisches Entwicklungskonzept und Marketing-Konzept.

Im Rahmen dieser nachhaltigen Destinations- und Tourismusentwicklung sowie mit Blick auf die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit werden entsprechend der Festlegung der Tourismusstrategie Sachsen 2020 des Freistaates Sachsen innerhalb der Destinationsstrategie die strategische Ausrichtung,  Positionierung und Entwicklungsziele der Destination Erzgebirge festgehalten. Neben der Vorstellung der Tourismusregion gibt die Destinationsstrategie zudem einen Überblick über die Marketingstrategie und beinhaltet als Schwerpunkte die Bereiche Qualität und Monitoring System. Eine klare Ausrichtung auf die Themen Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit stehen innerhalb der Destinationsstrategie im Mittelpunkt.

Hier können Sie die aktuelle Destinationsstrategie herunterladen

 

Welterbe-Gastgeber

 

Die Erzgebirgsregion befindet sich auf dem Weg zum UNESCO Welterbe. Da solch ein Titel mit einem höheren Qualitätsanspruch der Gäste an Service, Angebote und Leistungen verbunden ist, möchte der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ein einheitliches Qualitätssiegel „Welterbe-Gastgeber“ (für Beherbergungs- und Gastronomieunternehmen, Tourist Informationen und Freizeiteinrichtungen) einführen.

Alle touristischen Einrichtungen im Erzgebirge können sich als „Welterbe-Gastgeber“ ernennen  lassen. Die früheste Ernennung zum "Welterbe-Gastgeber" kann ab der Titelverleihung zum UNESCO-Welterbe erfolgen. Die Ernennung wird dann fortlaufend geschehen, d.h. die Einrichtungen bestimmen selbst wann sie die Kriterien umsetzen möchten und können, um sich dann zum "Welterbe-Gastgeber" ernennen zu lassen. Seitens des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. gibt es keine zeitlichen Vorgaben. Der Aufbau dieses einheitlichen Qualitätssiegels wird als Prozess gesehen, der mit der Ernennung zum UNESCO-Welterbe beginnt. 

Kriterien Welterbe-Gastgeber Bereich Beherbergung und Gastronomie, PDF 351 KB

Kriterien Welterbe-Gastgeber Bereich Freizeit- und Bergbaueinrichtungen, PDF 260 KB

Kriterien Welterbe-Gastgeber Bereich Tourist-Informationen, PDF 340 KB

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

UNESCO-Welterbe-Projekt „Montanregion Erzgebirge“
Ziel3-Projekt „Der Ruhm des Bergbaus im Erzgebirge“

Tel: +49 3733 145 124
Fax: +49 3733 145 145

www.montanregion-erzgebirge.de

 

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

 

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.