Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Bergbaumuseum Oelsnitz

Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge vermittelt eindrucksvoll die Geschichte der "Schwarzen Diamanten" Sachsens.

 

Ohne Kohle kein Boom!

Ohne Kohle kein Boom! Was vor 150 Jahren für den wirtschaftlichen Boom Sachsens galt, gilt heute für die 4. Sächsische Landesausstellung.

Als wichtigster Energielieferant ist Steinkohle, auch als „Brot der Industrie“ bezeichnet, ein wesentlicher Motor der Industrialisierung.
Die sächsische Wirtschaft hätte im 19. Jahrhundert ohne diesen Rohstoff nicht im bekannten Ausmaß „boomen“ können, wie wir es nun zur Landesausstellung zeigen.  

Unter dem Motto „Kohle – Erbe – Wandel“ nehmen wir unsere Gäste im früheren Kaiserin-Augusta-Schacht mit hinein in die oft noch unbekannte Geschichte dieses sächsischen Bergbauzweiges.

 

Entstanden ist hier eine Ausstellung, die zum ersten Mal einen Eindruck von der Komplexität des gesamten Steinkohlenbergbaus in Sachsen vermittelt.
Von seiner Bedeutung und von seiner Auswirkung auf Mensch, Wirtschaft, Natur und Kultur.

 

Auf dem Rundgang über den Schauplatz begeben sich Besuchende auf eine Zeitreise: Sie beginnen in der Zeit, als die „schwarzen Diamanten“ vor 300 Millionen Jahren entstanden sind, reisen durch die Blütezeit der sächsischen Kohlenreviere im 19. und 20. Jahrhundert und kommen schließlich im heute noch andauernden Wandlungsprozess nach dem Ende der Förderung an. Hier erfahren Sie auch etwas über die Folgen des Bergbaus, die uns noch die nächsten Jahrzehnte und Jahrhunderte beschäftigen werden.

  

Unsere Gäste entdecken dabei einen tropischen Urwald und urige Maschinen, erkunden ein geheimnisvolles Bergwerk oder staunen in der alten und doch modernen Schachtschmiede darüber, was eine Ananas mit Steinkohle zu tun hat. Und immer wieder begegnet sie Zeitzeugen und Protagonisten, die den sächsischen Steinkohlenbergbau geprägt haben. Es wird fesseln und überraschen, auf wen man dabei stößt. Otto Lilienthal ist darunter oder Karl May.
Sachsens größte erhaltene und vorführbare Dampfmaschine rundet den Besuch des Schauplatzes ab.

 

Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge erfindet sich zurzeit neu und ist aktuell für eine grundlegende bauliche und konzeptionelle Museumserneuerung bis 2023 geschlossen. Für die Dauer der Landesausstellung vom 11. Juli bis 31. Dezember 2020 öffnet sich ein Zeitfenster, in dem sich das ehemalige Schachtgelände als einzigartiger Erlebnis- und Lernort rund um den sächsischen KohleBoom. präsentiert.

 

Glück auf!

 

Öffnungszeiten

Sonntag
  • 10:00 - 18:00
Dienstag
  • 10:00 - 18:00
Mittwoch
  • 10:00 - 18:00
Donnerstag
  • 10:00 - 18:00
Freitag
  • 10:00 - 18:00
Samstag
  • 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten Schauplatzausstellung KohleBoom.

11.07.2020 - 31.12.2020
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr
Montag geschlossen (außer an gesetzlichen Feiertagen)

Aufgrund der Hygienemaßnahmen wegen der Corona-Pandemie kann es bei allen Veranstaltungen, Vermittlungs- und Vermietungsangeboten des Bergbaumuseums Einschränkungen geben. Für Rückfragen erreichen Sie uns unter: 037298 9394 - 0 oder info@bergbaumuseum-oelsnitz.de.

 

Zeitplanung für den Museumsbesuch

Die Besichtigung der Ausstellung kann individuell gestaltet werden. Planen Sie hierfür gern eine 1,5 Stunden ein. Für geführte Gruppen ist eine individuelle Anpassung der Dauer möglich.

Zusätzlich finden 11, 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr Führungen durch das Anschauungsbergwerk der Ausstellung statt. Hierfür sollten Sie zusätzlich  ca. 1 Stunde einplanen. Die Vorführung der Dampfmaschine dauert ca. 15 Min. und findet 10.30, 12, 14 sowie 16 Uhr im Fördermaschinenhaus statt.

 

 

Preise

Schauplatz KohleBoom.        

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre: frei     
Erwachsene: € 6,00
Ermäßigte
(Schwerbehinderte, Azubis, Studenten sowie Empfänger von Leistungen gem. SGBII und SGB XII, Asylbewerber, ALG II, FWD, BFD, FÖJ, FSJ): € 4,00

Gruppe ab 10 Personen, Erwachsene: € 5,00

Gruppe ab 10 Personen, Ermäßigte: € 3,00

Führung durch die Ausstellung für maximal 15 Personen: € 30,00

Kombiticket
(1 Ticket für alle Schauplätze sowie die Zentralausstellung): € 40,00

Kombiticket ermäßigt
(1 Ticket für alle Schauplätze sowie die Zentralausstellung): € 20,00

Anreise

über die Autobahn A72:
bis Abfahrt Stollberg-West, dann Richtung Oelsnitz/Erzgebirge bzw. Lugau und der Ausschilderung folgen

über die Autobahn A4:
Abfahrt Hohenstein-Ernstthal, dann Richtung Lugau, ab Lugau der Ausschilderung folgen

aus dem Erzgebirge kommend:
zunächst der Ausschilderung in Richtung Zwickau oder Chemnitz folgen, dann über die A72 wie oben beschrieben; oder direkt der Ausschilderung in Richtung Stollberg folgen, von Stollberg nach Oelsnitz/ Erzgebirge und der Ausschilderung "Bergbaumuseum" folgen 

Parken

Parkplätze am Außengelände des Museums.

Von

Kontakt

Pflockenstraße 28 • 09376 Oelsnitz/Erzgeb.

+49 (0) 37298 93940 • +49 (0) 37298 939449
info@bergbaumuseum-oelsnitz.dehttp://www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Oelsnitz/Erzgebirge

Stadt Oelsnitz/Erzgebirge

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.