Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Von der Alten Salzstrasse zur Talsperre Rauschenbach -No 3-

Die mittelschwere Wanderung empfiehlt sich als Tagestour. Landschaftlich sehr reizvoll und mit vielen Möglichkeiten der Rast und Einkehr. Höhepunkte an der Strecke sind der Altsäch. Gasthof Kleines Vorwerk mit alten Haustierrassen, Kreuztanne mit Kneipp und Minigolf, das Flugzeugmuseum mit Spielplatz und das Wildgehege am Goldhübel. Infos und Tipps in der Touristinfo Neuhausen. Nummer 3 des Neuhausener Wanderheftes


Die mittelschwere Wanderung empfiehlt sich aufgrund ihrer Vielfältigkeit als Tagestour. Sie bietet landschaftlich reizvolle Abschnitte, historische Informationen, Sehenswürdigkeiten, Spielplätze und immer wieder die Möglichkeit zu Rast und Einkehr.

Details zur ausgewählten Route

Strecke 18,0 km
Dauer 4:55 h
Aufstieg 263 m
Abstieg 263 m

Wegpunkte

i
Foto: René Gaens,
Neuhausen

1.Europäisches...

Das erste Nussknackermuseum Europas in Neuhausen wurde 1994 von der Familie Löschner gegründet. Derzeit...

i
Foto: Undine Weise,
Neuhausen

Erzgebirgisches...

Erleben Sie eine Zeitreise durch die 800-jährige Geschichte des erzgebirgischen Glasmachens ...
Start
Ziel

Wegbeschreibung

Der Weg führt ab der Touristinfo Neuhausen nach links am Purschensteiner Hochzeitszug vorbei und weiter nach rechts durch den Schlosspark Purschenstein, am Glashüttenmuseum vorbei, entlang der „Alten Salzstrasse“ Richtung Sayda. Entdecken Sie das Flächennaturdenkmal „Schwemmteiche“ und folgen Sie weiter dem „Malerweg“.  Im Landgasthof „Kleines Vorwerk“ gibt es u.a. alte Haustierrassen zu bestaunen. In Sayda halten Sie sich rechts und wandern Richtung Hotel „Kreuztanne“. Genießen Sie den Ausblick auf Cämmerswalde und gehen Sie den rechten Wanderweg weiter. Nach ca 400 m biegt ein Feldweg rechts ab. Sie überqueren die Hauptstrasse Cämmerswalde und gehen geradeaus weiter. Bald können Sie schon das Flugzeugmuseum sehen und die alte Luftfahrttechnik bestaunen. Nun ist es auch nicht mehr weit bis zur Talsperre Rauschenbach. Der Ausblick, der sich Ihnen beim Überqueren der Staumauer bietet, ist fantastisch. Danach rechts abwärts ins Tal und der roten Markierung folgend biegen Sie links in den Neuwernsdorfer Weg, den Sie links Richtung Ferienhotel Goldhübel mit seinem sehenswerten Wildgehege verlassen. Oberhalb des Wildgeheges halten Sie sich 2x rechts und dann gleich wieder links, durch die Häneldelle Richtung Ortszentrum Neuhausen.

Details

Höhe
707 m
531 m

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Autor: Undine Weise, Gemeinde Neuhausen

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.