Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Panoramaweg Schwarzenberg

Rundwanderung auf Bergeshöhen um die Stadt Schwarzenberg - Perle des Erzgebirges


Start ist am Parkplatz Am Hammerweg unterhalb der Altstadt, von hier weiter über den Kirchsteig oder mit dem Schrägaufzug hinauf zur Kirche (Zugang zu St. Georgenkirche und Schloss Schwarzenberg). An der Schwarzenberg-Information vorbei geht es aus der Altstadt heraus der gelben Markierung folgend über die Schneeberger Straße zum Galgenberg, weiter zum Becherberg und dann über den Ausichtspunkt Waldbühne (681 mNN) nach Bernsgrün. Von dort wandern Sie hinunter ins Rosental und von dort über den Buchenwald wieder aus dem Tal heraus bis zum Freitaggut. Von da geht es weiter über den Ottenstein und Totenstein zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

 

Details zur ausgewählten Route

Schwierigkeit mittel
Strecke 10,8 km
Dauer 3:11 h
Aufstieg 297 m
Abstieg 293 m

Wegpunkte

Schwarzenberg

Schwarzenberg-Information ...

Das Team der Schwarzenberg-Information steht Gästen & Einheimischen gern für Fragen zur Verfügung und...

Waldbühne Schwarzenberg ...

Im romantischen Rockelmannpark gelegen befindet sich die Waldbühne Schwarzenberg. Sie ist mit mehr als...

Ottenstein

Ohngefähr eine halbe Stunde östlich von Schwarzenberg zwischen dem Schwarzwasser und der Pöhl unweit der...

Start Parkplatz Am Hammerweg unterhalb der Altstadt
Ziel Parkplatz Am Hammerweg unterhalb der Altstadt

Wegbeschreibung

Diese Tour startet auf dem Hammerparkplatz unterhalb der Altstadt und führt über Kirchsteig oder mit
dem Schrägaufzug hinauf zur Kirche (Zugang zu St. Georgenkirche und Schloss Schwarzenberg). Der Weg führt nach links in die Obere Schlossstr. bis zum Markt – links vorbei an der Schwarzenberg-Information in die Eibenstocker Straße. Danach biegt man nach rechts in die Schneeberger Str. ab. Bergauf kreuzt die Tour die Hauptstr. und führt weiter bergan am alten Pfarrgut vorbei nach links zum Aussichtspunkt am Galgenberg (560 m). Von hier geht es weiter zum Bockauer Weg über die Eibenstocker Str. und gerade aus in die Anton-Günther-Str. Von dort nach links zum Aussichtspunkt am Becherberg.

Ein Stück zurück zum Wanderweg E3 bis zum Kratzbeersteig und dann rechts. Links hinter den Wohnhäusern entlang parallel zum Pappelweg. Die Tour biegt nach ca. 200 m links in die Bermsgrüner Str., gerade aus in die Straße „Am Rockelmann“ und nach ca. 200 m rechts hinauf zum Aussichtspunkt Waldbühne (681,3 m). Es geht weiter aus dem Wald heraus bis zum Pappelweg und dann links in Richtung Bermsgrün. Am Trafo-Turm folgen Sie der gelben Markierung zum Kirchsteig und weiter über die Wiese talwärts. In der Gartenanlage „Rosenthal“ wenden Sie sich nach links und laufen in Richtung Altstadt mit Blick auf Schloss und Kirche. An der Hauptstraße wenden Sie sich nach rechts, überqueren die Ampelkreuzungen und laufen weiter rechts in Richtung Erla entlang der Hauptstraße. Nach circa 300 m führt der Weg nach der Eisenbahnbrücke nach links und weiter in eine Kleingartenanlage. Dieser Weg führt über 700 m durch den Buchenwald weiter bis zum Freitaggut.

Hier geht es nach links bergab in die Alte Annaberger Straße. Am Einkaufsmarkt biegt man rechts in die Alte Heerstr. ein und nach wenigen Metern dann links in einen Weg vorbei an der Förderschule (durch das Eisentor) und geradeaus in den „Ottensteinpark“ (473,5 m). Links oberhalb befindet sich die Aussichtskanzel am Ottenstein. Weiter talabwärts kreuzt man die Karlsbader Str. (Vorsicht!) und erreicht den Parkplatz des Einkaufsmarktes. Dahinter geht die Tour am Schwarzwasser entlang bis zur nächsten Brücke und danach nach links. Gegenüber beginnt ein steiler Aufstieg (der letzte!) zum Totenstein (477,8 m), oben angekommen biegt man nach links in Richtung Altstadt, weiter talwärts bis zum „Unteren Tor“. Rechts befindet sich die Aussichtskanzel mit Blick auf das Schwarzwassertal. Weiter in Rtg. Markt und nach links in die Untere Schlossstr., vorbei am Glockenspiel Meissner Porzellan und schließlich an der Kirche führt eine Fahrt mit dem Schrägaufzug oder der Treppenabgang zum Ausgangspunkt.

 

 

Details

Kondition
Schwierigkeit
Erlebnis
Landschaft
Beste Jahreszeit
April , Mai , Juni , Juli , August , September , Oktober
Höhe
575 m
422 m

Eigenschaften

aussichtsreich
kulturell / historisch
Rundtour

Mehr Informationen finden Sie hier

zu den Details

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Autor: Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Lassen Sie sich inspirieren und merken Sie sich diese Seite für Ihren Besuch im Erzgebirge.

Sie haben sich diese Seite gemerkt!

Um Ihren Merkzettel zu verwalten oder die Seiten erneut anzuschauen, gehen Sie auf den Reiseplaner.